Zuckerhersteller Pfeifer & Langen investiert in Standort Jülich

Der Zuckerhersteller Pfeifer & Langen hat 33 Millionen Euro in die Modernisierung seines Standortes Jülich investiert und auf 13.000 Quadratmetern Veredelungs- und Verpackungsanlagen installiert. Geschäftsführer Michael Schaupp (r.) eröffnete gemeinsam mit Jülichs Bürgermeister Axel Fuchs (l.) die neue Halle. 

Donnerstag, 11. November 2021 - Hersteller
Christina Steinhausen
Artikelbild Pfeifer & Langen investiert in Standort Jülich
Bildquelle: Christina Steinhausen

Nun wird der im Werk hergestellte Rübenzucker vor Ort auf neun Produktionslinien abgepackt, statt wie zuvor im 20 Kilometer entfernten Werk in Elsdorf. Das senkt die Transportkosten und den CO2-Ausstoß. Im Einsatz sind nun fahrerlose Transportsysteme und für die Palettierung modernste Robotertechnik.

Mit dem Neubau hat sich das Werk in Jülich zum modernsten und größten Industriebetrieb für Zucker im Rheinland entwickelt. Im neuen Veredelungs- und Verpackungsgebäude laufen drei 1-Kilogramm-Verpackungslinien, zwei für Würfelzucker, eine für Schlauchbeutel, eine für Kandis, eine Zuckerhut-Linie sowie eine Blockpackmaschine zur flexiblen Verpackung von Kristallzucker zwischen 0,5 und 2 Kilogramm, drei Tray-Former, zwei Tray-Packer sowie drei Palettierer. Daneben gib t es weiterhin die bestehende Großpackanlage für Big Bags und Säcke.

„Wir brauchen dringend politische Lösungen, die den heimischen Zuckerrübenanbau sichern. Ohne Rüben können wir keinen regionalen Zucker anbieten“, so Schaupp. In Jülich arbeiten rund 220 Mitarbeiter für Pfeifer & Langen sowie derzeit während der Kampagne genannten Erntezeit zusätzlich circa 50 Saisonkräfte. Bis zu 2.000 Tonnen Zucker kann das Werk täglich produzieren. Die Zuckerrüben stammen von Betrieben, die durchschnittlich 30 Kilometer vom Werk entfernt sind.

Viel gelesen in Hersteller

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten