Anzeige

Lichtenauer Mineralquellen Umsatz hoch, Absatz runter

Lebensmittel Praxis | 19. März 2020
Lichtenauer Mineralquellen:  Umsatz hoch, Absatz runter
Bildquelle: Lichtenauer

Die Lichtenauer Mineralquellen ziehen für 2019 Bilanz: Während der Umsatz um 1,6 Prozent auf 54,5 Millionen Euro stieg, fiel der Absatz gleichzeitig um 4,6 Prozent auf 170 Millionen Liter.

Anzeige

Nach dem Rekordabsatz von 178 Millionen Litern und der Steigerung um 7,8 Prozent im Ausnahmejahr 2018, liegt er jedoch höher als geplant. Die sächsische Tochter der Hassia-Gruppe, die an ihrem Standort nahe Chemnitz die Marken Lichtenauer, Margon und VITA COLA abfüllt, konnte nach eigenen Angaben im letzten Jahr die Verbraucherwünsche nach Glas-Mehrweg-Gebinden und Premium-Getränken auf Mineralwasserbasis erfolgreich bedienen.

Im Vergleich mit dem bundesdeutschen Gesamtmarkt der Alkoholfreien Getränkebranche (AfG) ist die Entwicklung der Lichtenauer Mineralquellen positiv: Nach Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ging der Absatz der AfG-Branche 2019 um 5,8 Prozent und der Umsatz um 1,0 Prozent zurück.