Anzeige

Royal Friesland Campina Stärkeres Markengeschäft

Lebensmittel Praxis | 27. Februar 2020
Royal Friesland Campina: Stärkeres Markengeschäft
Bildquelle: Friesland Campina

Die Royal Friesland Campina NV verzeichnete im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2019 einen Umsatzrückgang von 2,2 Prozent auf 11,3 Milliarden Euro, vor allem wegen einer um 3,4 Prozent geschrumpften Milchanlieferung infolge des zahlenmäßigen Rückgangs der angeschlossenen Milchviehbetriebe und aufgrund der Einstellung nicht rentabler Produkte unter Hausmarke.

Anzeige

Die Business Groups Consumer Dairy und Ingredients wiesen beide eine Umsatzsteigerung auf, wobei insbesondere der Verkauf von Verbrauchermarken bei Consumer Dairy um 5,4 Prozent stieg. Das Betriebsergebnis stieg 2019 um 26,3 Prozent auf 432 Millionen Euro (2018: 342 Millionen Euro). In der Folge stieg der Jahresüberschuss um 36,9 Prozent auf 278 Millionen Euro. Der höhere Jahresüberschuss ist unter anderem die Folge eines Umsatzanstiegs bei Wertschöpfungsprodukten und von einmaligen Erträgen, unter anderem dem Verkauf der Tätigkeiten des Sahnelikörherstellers Creamy Creation und dem Verkauf der Kapitalbeteiligung an der Royal CSK Food Enrichment C.V.