Anzeige

Thüringer Waldquell Absatzrekord bei Vita-Cola & Co.

Lebensmittel Praxis | 08. April 2019
Thüringer Waldquell: Absatzrekord bei Vita-Cola & Co.
Bildquelle: Thüringer Waldquell

Mit einem Absatz von mehr als 120 Millionen Litern alkoholfreier Erfrischungsgetränke hat die Thüringer Waldquell 2018 einen neuen Unternehmensrekord erzielt. Im Vergleich zu 2017 wurden von den drei Marken Thüringer Waldquell, Rennsteig und Vita Cola vier Prozent mehr verkauft.

Anzeige

Fast alle Getränkehersteller konnten 2018 dank des Rekordsommers auch Rekordergebnisse einfahren, so auch der Thüringer Brunnen. „Ein weiterer Grund dieses Erfolges ist die Tatsache, dass die Thüringer bevorzugt zu regionalen Markenprodukten greifen“, erklärt Denny Löffler, Markensprecher von Thüringer Waldquell, die positive Entwicklung.

Gemäß einer Nielsen Studie von 2018 ist Thüringer Waldquell das beliebteste Mineralwasser in Thüringen. Die Hausmarke Vita-Cola war 2018 erneut die meistverkaufte Cola und Limonadenmarke in Thüringen. Die kohlensäurearmen Mineralwässer fielen durch eine zweistellige Wachstumsrate auf.

Was auffällt, ist der Zuwachs bei den Glas-Mehrwegflaschen: Über alle drei Unternehmensmarken kumuliert erzielten die Glasgebinde ein Plus von 11,7 Prozent.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden 1,5 Millionen Euro in den Betrieb investiert. Der Fokus bei den Investitionen lag auf der Optimierung der Logistik.

Die Thüringer Waldquell Mineralbrunnen GmbH mit Sitz in Schmalkalden ist ein Tochterunternehmen der Hassia Gruppe.