Anzeige

Beemster Cono Kaasmakers Ohne Glyphosat

Lebensmittel Praxis | 29. Oktober 2018
Beemster Cono Kaasmakers: Ohne Glyphosat

Bildquelle: Beemster

Cono Kaasmakers, nordholländische Käserei-Genossenschaft, entwickelt die Nachhaltigkeit auf ihren Milchhöfen auch im kommenden Jahr deutlich weiter. Die Höfe verpflichten sich, ab 2020 ohne den Einsatz von Glyphosat auszukommen. Dabei handelt es sich um ein umstrittenes, viel genutztes Unkrautbekämpfungsmittel.

Anzeige

Ab 2019 bilden die Themen „glückliche Kühe“, „mehr Gras im Futter“ und „verbesserter Umweltschutz“ das Dach der nächsten Nachhaltigkeits-Schritte. Neu ist auch die Festlegung konkret messbarer Ziele, womit die Bauern bis zu 0,75 Euro pro 100 kg Milch erwirtschaften können. Hierdurch will Cono Kaasmakers die nachhaltige Entwicklung auf den Höfen weiter beschleunigen. „Wir haben einvernehmlich mit unseren Bauern ab 2019 ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen, welches unsere Nachhaltigkeitsleistung aktiv vorantreibt,“ beschreibt Jan Roelofs, Managing Director Deutschland & International, die Motivation der Genossenschaft. Erst im Juli dieses Jahres hatte der bäuerliche Genossenschaftsvorstand eine GVO-freie Erzeugung, zertifiziert nach VLOG (Verband Lebensmittel ohne Gentechnik) bis 2020, verabschiedet.