Anzeige

PepsiCo Übernahme von Sodastream

Lebensmittel Praxis | 20. August 2018
PepsiCo: Übernahme von Sodastream

Bildquelle: Getty Images

Der Getränkekonzern PepsiCo will den israelischen Sprudelgeräte-Hersteller Sodastream für 3,2 Milliarden Dollar (rund 2,8 Milliarden Euro) übernehmen. Dies teilten die Unternehmen heute mit. PepsiCo habe zugestimmt, Aktien von Sodastream zum Wert von 144 Dollar je Aktie zu erwerben. Das sei ein 32-prozentiger Aufschlag auf den Durchschnittskurs der vergangenen 30 Tage.

Anzeige

Sodastream vertreibt sogenannte Wassersprudler, die Leitungswasser mit Kohlensäure versetzen. 2014 hatte Sodastream in Deutschland 556.000 Sprudler verkauft. Aktuellere Zahlen liegen nicht vor. Sodastream bringe die Möglichkeiten PepsiCos voran, «personalisierte Getränkelösungen für Zuhause weltweit» anzubieten, sagte Präsident Ramon Laguarta. Sodastream-Direktor Daniel Birnbaum sagte: «Ich freu mich, dass unser Team Zugang haben wird zu PepsiCos enormen Ressourcen (...).»