Schweizer Käse Positive Halbjahresbilanz

Im ersten Halbjahr 2018 wurden weltweit 33.933 Tonnen Schweizer Käse (inklusive Schmelzkäse und Fertigfondue) verkauft. Dies entspricht einem Zuwachs von 6,4 Prozent oder 2.053 Tonnen im Vergleich zur Vorjahresperiode.

Donnerstag, 09. August 2018 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Positive Halbjahresbilanz
Bildquelle: SCM

Die Euro-Franken-Krise scheint überwunden. Alle Produktkategorien verzeichnen positive Exportzahlen: Frischkäse/Quark (123 Tonnen, 3,6 Prozent), Weichkäse (29 Tonnen, 14,7 Prozent) über Halbhartkäse (797 Tonnen, 9,1 Prozent) bis zum Hartkäse (703 Tonnen, 4,4 Prozent). Wichtigster Handelspartner ist die EU mit rund 80 Prozent (27.366 Tonnen, 1.235 Tonnen, 4,7 Prozent) der exportierten Menge. Nach Deutschland gehen 13.128 Tonnen, gefolgt von Italien (6.081 Tonnen), Frankreich (2.251 Tonnen) und Benelux (1.741 Tonnen). Im ersten Halbjahr betrug der Erlös für die Schweizer Käsebranche (Milchbauern, Käser, Affineure, Handel) insgesamt 292,9 Millionen Schweizer Franken. Der durchschnittliche Exportpreis betrug 8,62 CHF/kg.

In Deutschland ist Käse aus der Schweiz für die Käsetheken ein sehr wichtiger Bestandteil. Laut Nielsen wird an Deutschlands Käsetheken mit Schweizer Käse der dritthöchste Umsatz erzielt – nach holländischem und deutschem Käse. Und im Top-Umsatzranking aller Käse an der Theke rangieren Appenzeller®, Schweizer Emmentaler AOP und Le Gruyère AOP seit Jahren unter den Top 15.

Anzeige

Rübenzucker

Nature Love wächst stärker als NEM-Markt

40 % Wachstum im stationären Handel, 50 % Umsatzplus – und Nature Love geht weiter voran, mit Gummies, Healthy Snacks, Superfood und mehr. Mehr erfahren

Neue Produkte

Viel gelesen in Hersteller

Nachhaltigkeit

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten