DMK Spendiert Milchpreis von 36 Cent

Deutschlands größte Molkerei, das Deutsche Milchkontor, hebt das Milchgeld für seine Genossenschaftsbauern im Juli um zwei Cent auf 36 Cent je Liter an. Das kündigte das Unternehmen bei seiner Bilanzpressekonferenz in Bremen an.

Donnerstag, 29. Juni 2017 - Hersteller
LEBENSMITTEL PRAXIS
Artikelbild Spendiert Milchpreis von 36 Cent
Bildquelle: DMK

2016 sei das wichtigste Ziel der Genossenschaft, einen wettbewerbsfähigen Milchpreis zu zahlen, klar verfehlt worden, räumte Geschäftsführer Ingo Müller im Rückblick auf das schwere Krisenjahr ein. "An dieser Tatsache gibt es nichts schönzureden." Im Vorjahr lag das durchschnittliche Milchgeld beim DMK bei 25,2 Cent je Liter. 2017 seien die Signale der Milchmärkte positiv. Die Molkerei konnte aufgrund von Einmaleffekten 2016 den Umsatz von 4,6 auf 5,1 Mrd. Euro steigern. Der Jahresüberschuss lag bei 13,5 Mio. Euro (2015: 13 Mio. Euro).

Personalien Hersteller