Anzeige

Gerolsteiner Gebindevielfalt sichert Absatz- und Umsatzplus

LEBENSMITTEL PRAXIS | 11. Februar 2016

Der Gerolsteiner Brunnen blickt auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2015 zurück. Der Gesamt-Nettowarenumsatz von Mineralwasser und mineralwasserbasierten Erfrischungsgetränken konnte um 8,5 Prozent auf 255,4 Mio. Euro gesteigert werden. Der Wachstumskurs spiegelt sich auch im Gesamtabsatz wider, der um 6,1 Prozent auf 6,99 Mio. hl gesteigert wurde.

Anzeige

Mit einem Marktanteil von 19,5 Prozent (Nielsen, per Dezember 2015 vs. Vorjahr: 19,2 Prozent) baut Gerolsteiner  zudem seine Marktführerschaft unter den kohlensäurehaltigen Mineralwässern im Preissegment ab 0,40 Euro pro Liter weiter aus.
Günstig habe sich 2015 das zum Teil heiße Sommerwetter auf den Geschäftsverlauf ausgewirkt. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor sei zudem, dass Gerolsteiner Mineralwasser entsprechend den unterschiedlichen Verbraucherwünschen und Konsumsituationen in einem breiten Spektrum an Verpackungsvarianten angeboten werde, also sowohl in Glas- und PET-Mehrweg als auch in PET-Einweg. Die stärksten Absatzzuwächse innerhalb des Gerolsteiner Gebindeangebots verbuchten 2015 die im Jahr 2010 eingeführte 1,0-l-Glas-Mehrwegflasche und die 0,75-l-PET-Einwegflasche. In der Glas-Mehrwegflasche im 6er-Kasten wird seit Januar zudem das neue Gerolsteiner Heilwasser vertrieben.