Anzeige

Getränke Wasserkonsum steigt stark an

LEBENSMITTEL PRAXIS | 10. November 2015
Getränke: Wasserkonsum steigt stark an

Bildquelle: Shutterstock

Die Deutschen trinken immer mehr Mineralwasser. Der Wasserkonsum im vergangenen Jahr kletterte auf 148,4 l pro Kopf - fast 12 Prozent mehr als noch vier Jahre zuvor. Damit ist Wasser nach Kaffee (162 l pro Kopf) das Lieblingsgetränk der Deutschen. Limonaden und Säfte verlieren hingegen.

Anzeige

Wegen des heißen Sommers sei der Absatz von Mineralwasser von Januar bis September 2015 um 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum geklettert, berichtete Stefan Seip, Geschäftsführer des Verbands Deutscher Mineralbrunnen. Besonders gefragt war mit einem Plus von knapp acht Prozent Wasser ohne Kohlensäure.

Der Konsum von Erfrischungsgetränken ging 2014 dagegen um fast fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 119,8 l pro Kopf zurück. Durchschnittlich trank jeder Deutsche mit 32 l auch einen l weniger Saft.

Der Bierkonsum blieb mit 107 l pro Kopf nahezu konstant. Spezialitätenbiere verzeichneten im ersten Halbjahr 2015 ein Absatzplus von 2,8 Prozent und regionale Biere einen Zuwachs von 0,7 Prozent. Der Verkauf nationaler Pilsmarken sank dagegen um 2,4 Prozent. Auch zu Billigbieren griffen die Deutschen weniger (-3,4 Prozent). „Das Umdenken, das Entdecken neuer Bierstile und das Wiederentdecken alter traditioneller Biere hat in den Köpfen der Braumeister und der Verbraucher begonnen“, resümierte der Präsident der Privaten Brauereien, Gerhard Ilgenfritz.