Verpackungsmüll EU-Parlament stimmt für weniger Plastik

Das EU-Parlament hat am Mittwoch in Straßburg für strengere Verpackungsregeln gestimmt. Abgeordneten gingen die Beschlüsse zur Reduzierung von Plastik jedoch nicht weit genug.

Donnerstag, 23. November 2023 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild EU-Parlament stimmt für weniger Plastik
Bildquelle: Deutsche Umwelthilfe

Das EU-Parlament will strengere Regeln für Verpackungen. Neben unnötigen Verpackungen soll auch der Verkauf von sehr leichten Plastiktüten verboten werden, es sei denn, sie sind aus hygienischen Gründen oder als Verpackung für lose Lebensmittel notwendig. Außerdem sollen Verbraucher ihre eigenen Behälter in Lokale mitbringen dürfen. Alle Verpackungen müssen zudem wiederverwertbar sein.

Der umweltpolitischen Sprecherin der Europa-SPD, Delara Burkhardt, gingen die Beschlüsse nicht weit genug. Sie kritisierte die Abstimmung als „Wünsch-Dir-Was der Verpackungslobby“. Das Europäische Parlament habe die große Chance vertan, etwas gegen die wachsenden Abfallberge in der EU zu tun. Die Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe, Angelika Niebler, lobte das Vorhaben dagegen als „ersten wichtigen Schritt zum Ausbau von Rücknahme- und Pfandsystemen in allen europäischen Mitgliedstaaten“.

Bevor die neuen Regeln in Kraft treten können, muss das Parlament noch mit den EU-Ländern über die Details verhandeln.

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

Supermarkt des Jahres 2023

Fleisch-Star 2024 Videos

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten