Insolvenz Lila Bäcker muss saniert werden

Die Bäckereikette Lila Bäcker hat beim Amtsgericht Neubrandenburg die Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt. Wie die Unternehmensgruppe Unser Heimatbäcker weiter mitteilte, soll der Geschäftsbetrieb mit allen 232 Filialen und 1.600 Mitarbeitern unverändert fortgeführt werden.

Montag, 23. Oktober 2023 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Lila Bäcker muss saniert werden
Bildquelle: Lila Bäcker

Als großer Filialbäcker habe man die Corona-Pandemie ohne Hilfszahlungen bewältigen müssen, heißt es vonseiten des Unternehmens, das in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern stark vertreten ist. Zudem seien durch den Ausbruch des Ukraine-Krieges viele Kosten gestiegen, insbesondere für Rohstoffe und Energie. Die hohe Inflation belaste zudem die Kundschaft, die zurückhaltender geworden sei.

Es seien bereits erfolgversprechende Gespräche mit interessierten Investoren geführt worden, sagte Geschäftsführerin Viola Kaluza. Diese wolle man fortsetzen und weitere Investoren ansprechen, hieß es. Die Unternehmensgruppe Unser Heimatbäcker wird bei der Sanierung von Restrukturierungsexperten der Sozietät Dentons unterstützt. An der Spitze des Teams steht Rechtsanwalt Andreas Ziegenhagen.

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

SDJ 2024 Videos

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten