Online-Shopping Es wird später eingekauft

Die Deutschen kaufen vermehrt abends ein, ergibt eine Auswertung des Online-Shops Galaxus. Während im Jahr 2019 noch etwa jede siebte Bestellung zwischen 20 und 23 Uhr getätigt wurde, war es 2021 schon jede fünfte.

Montag, 13. Juni 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Es wird später eingekauft
Bildquelle: Getty Images

Galaxus hat sämtliche Einkäufe seiner in Deutschland rund 700.000 aktiven Kunden von Januar bis Mai der Jahre 2019 bis 2022 ausgewertet. Das Ergebnis: 2019 wurden 15 von 100 Einkäufen zwischen 20 und 23 Uhr getätigt, in den ersten Monaten der Pandemie im Jahr 2020 waren es bereits 17 von 100, 2021 mehr als 20 Prozent. Demnach erfolgte jede fünfte Bestellung auf galaxus.de nach Feierabend. Und auch 2022 sei der Anteil mit 19 von 100 Bestellungen höher als in den Jahren vor Corona ausgefallen.

Während der Tageshöchstwert der Bestellungen bei Galaxus 2019 und 2020 noch am Vormittag um 10 beziehungsweise 11 Uhr gemessen wurde, lag der Höchstwert 2021 erstmals in der Stunde zwischen 20 und 21 Uhr (8,88 Prozent aller Bestellungen am Tag). Viele Onlineshopper haben sich offenbar an das Einkaufen nach Feierabend gewöhnt.

Marta Kwiatkowski Schenk vom Think Tank Gottlieb-Duttweiler-Institut erinnerte kürzlich daran, dass für viele Menschen im Homeoffice das Pendeln wegfalle, was den Tagesablauf verändere: „Einkaufen ist auch Freizeit, und die Pandemie hat sich auf den Rhythmus ausgewirkt.“ Nutzten viele Menschen vor der Pandemie die Zeit im ÖPNV fürs Onlineshopping, würden sich diese Aktivitäten nun zum Teil in den späten Abend verlagern.

Der Trend zum späteren Online-Einkauf gehe laut Galaxus auch mit der Verschiebung zum Mobile-Shopping einher: So hätten die Kunden Im April 2022 erstmals häufiger per Handy als per Computer eingekauft.

 

 

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten