Tiefkühlkost Norma eröffnet Logistikzentrum

Norma eröffnet ein klimaneutrales Kühl- und Tiefkühl-Logistikzentrum im sächsischen Rossau. Von dort sollen 150 Filialen direkt beliefert werden.

Montag, 13. Juni 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Norma eröffnet Logistikzentrum
Bildquelle: Norma

Nach zwölf Monaten Bauzeit startet der Nürnberger Lebensmittel-Discounter mit seinem neuen Kühl- und Tiefkühl-Logistikzentrum, das die bereits bestehende Niederlassung in Rossau erweitert. Die Investition in zweistelliger Millionenhöhe sei ein Indikator für das dynamische Wachstum und zugleich ein klares Bekenntnis zum Standort, teilt das Unternehmen mit. Seit der Eröffnung der Niederlassung in Rossau im Jahr 1993 habe sich die von dort belieferte Filialanzahl verdreifacht. Der Neubau ermögliche nicht nur eine größere Lieferkapazität, sondern sorge auch für eine höhere Flexibilität.

Niederlassungsleiter Matthias Lehmann über den Neubau: „Alle Gebäudekomponenten im neuen Tiefkühl- und Kühldistributionszentrum mit seinen vier hochmodernen Andockstationen werden nachhaltig, energiesparend und wirtschaftlich effizient betrieben.“ Der Neubau sei komplett klimaneutral. Als Kältemittel werde sehr effizientes und vor allem umweltfreundliches CO2 eingesetzt, hinzu komme die auf dem Dach des Kühlhauses installierte Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 350 kWp. Der daraus gewonnene Strom werde laut Norma selbst verbraucht, die überschüssige Energie ins Netz gespeist. Die nutzbare Innenraumhöhe der Halle betrage mindestens sieben Meter und ermögliche den Einsatz neuester Hochregale.

Die 1.260 Quadratmeter große Tiefkühlfläche, das auf 2.510 Quadratmeter ausgelegte Kühlhaus für die Pluskühlung und das rund 430 Quadratmeter große Areal zur Frischfleisch-Kühlung würden laut Norma derzeit die Belieferung von mehr als 150 Filialen sicherstellen.

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten