Geschäftsjahr Bünting entwickelt neue Storekonzepte

Das Handelsunternehmen Bünting konnte trotz Pandemie nach eigenen Angaben seinen Erfolgskurs halten. Für 2020 bilanzierte das Unternehmen gestiegene Umsätze. 2021 konnte der Konzern den Ausbau von Standorten vorantreiben.

Donnerstag, 27. Januar 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Bünting entwickelt neue Storekonzepte
Bildquelle: Bünting

Für das Geschäftsjahr 2020 bilanzierte Büntig eine Netto-Umsatzsteigerung von 173 Millionen Euro auf nun 1,701 Milliarden Euro. Insbesondere der gut funktionierende Geschäftsverlauf im Einzelhandel habe dafür gesorgt. Das operative Betriebsergebnis habe sich 2020 mit 44,7 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Mit 22,8 Millionen Euro hat auch das Bilanzergebnis für 2020 um 11,8 Millionen Euro zugelegt.

Bünting erwartet, auch für das Geschäftsjahr 2021 einen anhaltend positiven Geschäftsverlauf bilanzieren zu können. Eine besondere Herausforderung im dritten Pandemiejahr 2022 stelle die Sicherstellung der Warenverfügbarkeit dar. Hier wirkten sich die Probleme der weltweiten Lieferketten aus und führten teilweise zu Engpässen bei der Warenversorgung. Bünting sei dennoch optimistisch, auch diese Herausforderungen zu bewältigen und den Wachstumskurs in den kommenden Jahren weiter fortzusetzen und sich so im zunehmenden Wettbewerb der Branche als starker regionaler Player zu behaupten.

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten