Corona-Pandemie Einzelhandel appelliert an Impfmuffel

Angesichts rasch steigender Inzidenzzahlen in Deutschland ruft der Handelsverband die Bevölkerung auf, sich impfen zu lassen. Unterstützt wurde der Aufruf von Handelskonzernen wie der Rewe-Group, der Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland), der Edeka-Zentrale und Aldi. 

Freitag, 23. Juli 2021 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Einzelhandel appelliert an Impfmuffel
Bildquelle: Die Hoffotografen GmbH Berlin

„Nur mit einer wirkungsvollen und schnellen Impfkampagne können wir die Pandemie nachhaltig zurückdrängen und uns dauerhaft mehr Normalität auch beim Einkaufen zurückerobern“, sagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth (Foto) in Berlin. Es gehe jetzt darum, möglichst viele Menschen von der Notwendigkeit einer Impfung zu überzeugen, so Genth weiter.

Vorstand und Präsidium des HDE betonten, mit einer Impfung könne jeder Einzelne einen wichtigen Beitrag zur Überwindung der Pandemie leisten. Dies gelte für Kunden und Mitarbeiter. Die Gefahr einer vierten Infektionswelle sei nach wie vor nicht gebannt.

„Wir müssen diesen Sommer nutzen, um uns noch besser gegen die Pandemie aufzustellen“, sagte Genth. „Jetzt heißt es: Impfen, impfen, impfen!“

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten