Real Sozialplan für Zentrale steht

Der Sozialplan für rund 800 Beschäftigte in der Real-Zentrale in Düsseldorf wurde erfolgreich verhandelt. Damit sollen die Folgen der Auflösung der Zentrale im kommenden Jahr für die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abgemildert werden.

Donnerstag, 20. Mai 2021 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Sozialplan für Zentrale steht
Bildquelle: Real

Der Sozialplan wurde den Beschäftigten am heutigen Vormittag im Rahmen einer digitalen Betriebsversammlung vorgestellt und gilt ab sofort. Die jeweilige Abfindungssumme steht in Abhängigkeit zum Lebensalter und berücksichtigt sowohl den bisherigen Verdienst wie auch die Dauer der Betriebszugehörigkeit. „Wir stehen zu unserer Verantwortung gegenüber den Beschäftigten. Dem Plan liegt eine faire Formel zugrunde, welche die Entschädigungen auf Basis von Verdienst und Betriebszugehörigkeit berechnet. Entsprechend gelten auch für alle Beschäftigten – egal ob Teilzeitbeschäftigte, Sachbearbeiter oder Führungskräfte – die gleichen Bedingungen“, sagt Real-CEO und -Arbeitsdirektor Bojan Luncer.  Die Verhandlungen seien trotz der hohen Komplexität innerhalb eines überschaubaren Zeitraums in insgesamt sieben intensiven Runden abgeschlossen worden. 

„In kritischen aber konstruktiven Gesprächen, die stets auf Augenhöhe geführt wurden, konnte das bestmögliche Ergebnis für unsere Kolleginnen und Kollegen erzielt werden. Wir haben trotz der aktuell schwierigen Ausgangslage auf der Gegenseite ein ausgeprägtes Verständnis für die sozialen Belange der Belegschaft erlebt. Unter den gegebenen Umständen können wir mit dem Erreichten durchaus zufrieden sein“, bestätigt Andreas Stegemann, der Vorsitzende des Betriebsrats der Düsseldorfer Real-Zentrale.

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Online-Seminare der LP Akademie

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten