Tegut Nach Cyberattacke Daten im Darknet

Bei dem Cyberangriff auf das Handelsunternehmen Tegut Ende April haben die Hacker unternehmensbezogene Daten und Firmeninterna erlangt und in der Folge im sogenannten Darknet veröffentlicht. Das hat das Unternehmen in Fulda bekanntgegeben.

Mittwoch, 19. Mai 2021 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Nach Cyberattacke Daten im Darknet
Bildquelle: Tegut

Um welche Daten es sich konkret handele, könne zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend bestimmt werden, da diese noch ausgewertet würden, heißt es in der Firmenzentrale.  Es bestünden jedoch  Anhaltspunkte, dass die von den Kriminellen veröffentlichten Daten, die sich auf einen Unternehmensbereich beschränkten, auch mitarbeiterbezogene Informationen beinhalten würden. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt könne nicht ausgeschlossen werden, dass die Hacker noch im Besitz weiterer Unternehmensdaten sind. Tegut Geschäftsführer Thomas Gutberlet : „Wir leisten kriminellen Machenschaften keinen Vorschub und lassen uns auf keine Verhandlungen mit Kriminellen ein. Das hat nun dazu geführt, dass die Hacker Unternehmensdaten veröffentlicht haben. Wir sind uns gleichwohl unserer Verantwortung bewusst und unternehmen alles, um Kunden, Mitarbeiter und unsere Geschäftspartner zu schützen.“

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Supermarkt des Jahres 2021 Videos

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Online-Seminare der LP Akademie

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten