Migros Online-Geschäft legt zu

Trotz der Ausfälle im Reisegeschäft und der Gastronomie wegen der Corona-Pandemie verbucht die Schweizer Migros AG für 2020 eine gute Geschäftsentwicklung. Der Onlinehandel wurde zum Wachstumsmotor.

Dienstag, 30. März 2021 in Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Online-Geschäft legt zu
Bildquelle: Migros

Die Migros-Gruppe hat das Geschäftsjahr 2020 trotz Coronavirus-Pandemie erfolgreich gemeistert. Dank ausgebauter, kundennaher Angebote sowie Investitionen in die Produktqualität und günstigere Preise konnte sie Marktanteile gewinnen. Der Umsatz stieg um 4.4 Prozent  auf 29.947 Milliarden Franken. Der Gruppengewinn betrug 1.757 Milliarden Franken, was hauptsächlich auf einmalige Erfolge durch die Veräusserungen von Globus und des Glattzentrums zurückzuführen ist. Ohne diese ausserordentlichen Erlöse verzeichnete die Migros einen Gruppengewinn von 555 Millionen Franken Migros-Gruppe gewann im Jahr 2020 Marktanteile und baute ihre Online-Führungsposition aus.

Im Online-Geschäft stieg der Umsatz um 31 Prozent auf knapp 3 Millarden Franken und trug damit rund einen Zehntel zum Gesamtumsatz bei. Besonders gut lief es bei Migros Online ( plus 40 Prozent auf 266 Millionen Franken). Super- und Verbrauchermärkte verzeichneten einen deutlichen Zuwachs um 7,4 Prozent. Migrolino, ein Konzept im Convenience-Shop-Bereich mit Filialen an Bahnhöfen und Tankstellen, steigert den Umsatz um 20,8 Prozent.

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden