Anzeige

Metro Großaktionär will aufstocken

Lebensmittel Praxis | 14. September 2020
Metro: Großaktionär will aufstocken
Bildquelle: Metro

Der tschechische Milliardär Daniel Křetínský möchte seinen Anteil am Handelskonzern Metro auf mehr als 30 Prozent erhöhen. Der Metro-Vorstand wies das Angebot umgehend zurück.

Anzeige

Křetínský gab über seine Tochterfirma EP Global Commerce ein „freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot“ für den Handelskonzern Metro ab. Er biete „8,48 Euro je Stammaktie in bar“, teilte der Investor mit. Ziel sei ein Anteil am Großhändler „von über 30 Prozent und damit mehr Flexibilität“.

29,99 Prozent der Metro-Anteile hält Křetínský bereits. Er hatte sie vor einiger Zeit von der deutschen Handelsdynastie Haniel erworben. Marktanalysten sehen in seinem neuesten Schachzug einen „schleichenden Übernahmeversuch". 

Die Metro-Spitze sei „fest davon überzeugt, dass das Angebot das Unternehmen erheblich unterbewertet", teilte das Düsseldorfer Unternehmen heute mit. Vorstand und Aufsichtsrat würden das Angebot umfassend kommentieren, sobald die vollständige Angebotsunterlage verfügbar ist. „Wir raten unseren Aktionären, bis dahin keine Maßnahmen zu ergreifen", heißt es in der Mitteilung weiter.