Anzeige

Bio Company Viele Initiativen

Lebensmittel Praxis | 28. Februar 2020
Bio Company: Viele Initiativen
Bildquelle: Bio Company

Die Berliner Bio Company erzielte 2019 einen Umsatz von 189,2 Millionen Euro, das ist ein Plus von 9,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr (173 Millionen Euro). Das Unternehmen betreibt aktuell 54 Bio-Supermärkte in der Metropolregion Berlin-Brandenburg. Im bundesweiten Ranking der Bio-Supermärkte belegt die Bio Company Platz 3. Anfang März 2020 eröffnet das Unternehmen seine insgesamt 60. Filiale.

Anzeige

Um für einen achtsameren Umgang mit Lebensmitteln zu sensibilisieren, ging das Bio-Unternehmen im Jahr 2019 viele Wege. Mit der groß angelegten Kampagne „Kauf weniger“ lud der Bio-Filialist Kunden dazu ein, nachhaltiger und bewusster zu konsumieren. Gleichzeitig wird künftig auf den Eigenmarken das Label „Oft länger gut“ stehen. In diesem Jahr werden so gut 90 Eigenprodukte neu gelabelt, der Rest soll sukzessive erfolgen.

Seit Anfang des Jahres 2020 gibt es keine Einwegbecher mehr in allen Märkten. Es wird ausschließlich das ReCup-Mehrwegbecher-Pfandsystem angeboten. Zudem können die Kunden ihre eigenen Mehrwegbecher mitbringen. Rund 250.000 Einwegbecher sollen so pro Jahr eingespart werden. Derzeit wird zudem das ReBowl-System für Take-away-Gerichte in einem Markt getestet. Gut angenommen werden die Unverpackt-Stationen mit loser Ware zum Selbstabfüllen. Ab Mitte März sind die Module in 13 Märkten installiert. Außerdem ist der Obst- und Gemüse-Bereich zu 90 Prozent plastikfrei.