Anzeige

World Payments Report 2019 Boom bei bargeldlosen Zahlungen

Lebensmittel Praxis | 17. September 2019
World Payments Report 2019:  Boom bei bargeldlosen Zahlungen

Bildquelle: Geisler, Netto

In Deutschland stieg die Anzahl der bargeldlosen Zahlungen um durchschnittlich 3,1 Prozent auf über 21,1 Milliarden Transaktionen. 48 Prozent der Deutschen nutzen kontaktloses Zahlen.

Anzeige

Während der globale Boom bei bargeldlosen Transaktionen und der Wettbewerb florieren, zögern viele Banken vor dem Open-Banking-Konzept, welches auf Datenaustausch, Ökosystem-Partnerschaften und offenen Plattformen beruht. Sie sehen Open Banking als Herausforderung und gleichzeitig als Notwendigkeit an, um Kunden langfristig zu binden und das Kundenerlebnis zu steigern. Das geht aus dem World Payments Report 2019 von Capgemini hervor, der das bargeldlose Transaktionsvolumen, regulatorische und branchenspezifische Initiativen sowie die digitale Transformation auf dem globalen Zahlungsverkehrsmarkt verfolgt und analysiert.

Das Transaktionsvolumen von bargeldlosen Zahlungen nimmt rasant zu, insbesondere in Asiens (32 Prozent Wachstum). Bis 2022 sollen weltweit 1.046 Milliarden bargeldlose Zahlungen durchgeführt werden, was einer durchschnittlich jährlichen Wachstumsrate von 14 Prozent entspricht.

In Deuschland wird besonders kontaktloses Bezahlen bei den Bundesbürgern im Vergleich zum Vorjahr immer beliebter. 48 Prozent der Deutschen nutzen diese Möglichkeit bereits oder planen, dies in Zukunft zu tun. 2018 waren es noch 42 Prozent. Auch andere Digitalangebote wie beispielsweise die Video-Identifikation bei einer Kontoeröffnung oder das photoTAN-Verfahren liegen im Trend. Das sind Ergebnisse der repräsentativen Studie „Digitale Bankservices 2019“, für die 1.000 Deutsche im Auftrag der Creditplus Bank AG befragt wurden.