Anzeige

Euronics Ex-Edeka-Nord-Chef wird neuer CFO

Lebensmittel Praxis | 06. August 2019
Euronics: Ex-Edeka-Nord-Chef wird neuer CFO
Bildquelle: Frederik Röh

Der frühere Edeka-Nord-Geschäftsführer Carsten Koch (Foto) wechselt als neuer CFO und Mitglied des Vorstands zum genossenschaftlich organisierten Elektronikhändler Euronics Deutschland. Koch löst den langjährigen Finanzchef Michael Niederführ ab, der aus gesundheitlichen Gründen seinen Vorstands-Position abgibt.

Anzeige

Koch hat von 2005 bis 2017 als Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung die Edeka Nord geprägt. Er brachte unter anderem die Themen Digitalisierung, E-Commerce und Change Management voran. Der Manager mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen im Groß- und Einzelhandel verließ die Edeka-Regionalgesellschaft im Herbst 2017. Seither arbeitete er als Rechtsanwalt.

Euronics-Aufsichtsratsvorsitzender Dirk Wittmer lobte die Fachkompetenz des neuen Finanzchefs: „Carsten Koch bringt alles mit, was wir in dieser Zeit des Wandels brauchen. Er kennt den Handel bestens, war lange an der Spitze einer Genossenschaft und ist ein anerkannter Finanzexperte mit starken Führungsqualitäten.“ Wittmer zeigte sich überzeugt, dass der Ex-Edeka-Manager dem Unternehmen im Rahmen des Strategieprojektes „Euronics 2025“ in den Bereichen Finanzwesen und Finanzierung, Digitalisierung und Prozesse wichtige Impulse geben und die Umsetzung weiter beschleunigen werde.

Der bisherige Finanzchef Michael Niederführ, der seit 1992 bei Euronics ist, wird als Prokurist mit Verantwortung für strategische Projekte im kaufmännischen Bereich dem Unternehmen im Team des neuen CFO erhalten bleiben.