Migros Schweiz Disput mit Beiersdorf

Seit dem 02. Mai 2019 gilt ein Bestellstopp für Nivea-Haarpflegeprodukte bei der Migros Schweiz. Grund für die Aktion ist ein Streit über die Einkaufspreise.

Freitag, 03. Mai 2019 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Disput mit Beiersdorf
Bildquelle: DANIEL WINKLER FOTOGRAFIE

Via Twitter teilte das Schweizer Handelsunternehmen den Bestellstopp und einen Abverkauf der noch vorrätigen Nivea-Haarpflege-Produkte zu 50 Prozent mit. Gegenüber der CH Media Gruppe erklärte Christina Maurer Frank, Mediensprecherin der Migros: „Im Vergleich zum deutschen Einzelhändler verfügen wir über schlechtere Konditionen. Der Einkaufspreis für eine Flasche Shampoo ist für die Migros deutlich höher, als der Preis, den Endkunden in Deutschland bei dm oder Rossmann bezahlen.“ Wie lange der Bestellstopp andauern wird ist offen.

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten