Alnatura:Wirkungsvoller Richtungswechsel

Bildquelle: Alnatura

Alnatura Wirkungsvoller Richtungswechsel

Mit einem Umsatzplus von 6,8 Prozent hat Alnatura das Geschäftsjahr 2017/2018 am 30. September 2018 abgeschlossen. Das Bio-Handelsunternehmen aus dem hessischen Bickenbach erwirtschaftete einen Umsatz von 822 Millionen Euro netto und wächst damit erneut stärker als der Bio-Markt insgesamt, der 2017 eine Steigerung von 5,9 Prozent verzeichnete.

Anzeige

Alnatura Gründer und Geschäftsführer Götz Rehn zur Situation nach der Auslistung beim ehemals größten Handelspartner dm-Drogeriemarkt: „Ich bin dankbar, dass uns gemeinsam mit unseren Herstellern und Handelspartnern, vor allem aber mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Neuausrichtung von Alnatura gelungen ist.“

Seit dem Richtungswechsel im Geschäftsjahr 2014/2015 hat sich Alnatura auch 2018 weiterentwickelt: Acht neue Super Natur Märkte, jetzt bestehen 131 Märkte in 12 Bundesländern, der Ausbau des Alnatura Markensortiments auf 1.400 Produkte sowie zwei neue Handelspartner kennzeichnen den neuen Kurs. Weitere Eröffnungen sind unter anderem in Freiburg, Regensburg, Stuttgart, Starnberg und im Frankfurter Ostend geplant.

Zwei neue Handelspartner in Frankreich hat Alnatura in den letzten Monat gewonnen: Seit August 2018 sind 400 Alnatura Produkte in den Märkten von Supermarchés Match in Elsass, Lothringen und im Norden Frankreichs gelistet. In den Großmärkten von Cora gibt es Alnatura seit November 2018. Damit ist das Alnatura Sortiment in mittlerweile 14 europäischen Ländern erhältlich.