Anzeige

Amazon Startet mit Sofort-Abholservice

Lebensmittel Praxis | 16. August 2017
Amazon: Startet mit Sofort-Abholservice

Bildquelle: Screenshot amazon.com

Online bestellte Ware innerhalb von zwei Minuten abholen: Das soll bei den neuen Abholstationen von Amazon mit dem Namen „Instant Pickup“ möglich sein. Außerdem hat sich der Online-Händler frisches Geld für die Finanzierung des Whole-Foods-Kaufs geholt.

Anzeige

Amazon will die günstigen Konditionen am Kreditmarkt nutzen, um die 13,7 Mrd. USD (11,7 Mrd. Euro) teure Übernahme des Bio-Händlers Whole Foods zu finanzieren. Der IT-Konzern wolle Anleihen für 16 Mrd. USD (13,6 Mr.d Euro) platzieren, teilte das Unternehmen mit.

Mit „Instant Pickup“ will Amazon die Wartezeiten seiner Kunden auf ihre Bestellungen weiter verringern. Bisher waren 15 Minuten die minimale Lieferzeit. In Seattle bietet das Unternehmen „Prime“-Kunden an zwei Standorten einen „Drive-In“-Abholdienst namens „Amazon Fresh Pickup“ an, wo Kunden ihre online bestellte Ware innerhalb von einer Viertelstunde von einem Amazon-Mitarbeiter direkt zum Auto gebracht bekommen.

Der Online-Händler testet den Service „Instant Pickup“, der für „Prime“-Kunden reserviert ist, ab sofort an fünf Standorten an oder in der Nähe von amerikanischen Universitäten. Darunter sind nach Unternehmensangaben u. a. die Universitäten in Los Angeles, Berkeley und Atlanta. Weitere Standorte an mehr als 20 Standorten an Universitäten sollen baldmöglichst folgen. Amazon-Mitarbeiter kommissionieren die online bestellten Artikel in einem an der Abholstation angeschlossenen Lager und legen sie in einem Schließfach ab. Der Kunde erhält mittels Strichcode Zugang zu dem Fach.


Das Sortiment in den Depots ist begrenzt und besteht aus einigen hundert Artikeln des täglichen Bedarfs. Darunter seien nicht-verderbliche Lebensmittel, Getränke, Körperpflegemittel und auch Elektronikprodukte wie Ladegeräte fürs Handy oder das hauseigene Assistenzsystem Echo.