Anzeige

Lidl USA Gewinnt erste Runde im Markenrechtsstreit gegen Kroger

Lebensmittel Praxis | 26. Juli 2017
Lidl USA: Gewinnt erste Runde im Markenrechtsstreit gegen Kroger

Bildquelle: LP-Archiv

Im Markenstreit Lidl gegen Kroger haben es die Richter in Richmond laut Presseinformation abgelehnt, eine einstweilige Verfügung gegen den deutschen Discounter zu erlassen. Diese wollte US-Konkurrent Kroger durchsetzen, damit die Lidl-Eigenmarke "Preferred Selection"  aus US-Regalen verschwindet.

Anzeige

Kroger hatte Lidl demnach vorgeworfen, dessen Eigenmarke „Private Selection“ zu kopieren. Die Richter räumten laut Presseinfo zwar ein, dass die Logos beider Marken sich irgendwie ähnlich sehen, sich aber durchaus unterscheiden.

Die Bezeichnungen „private“ und „preferred“ hätten unterschiedliche Bedeutungen. Ein Wettbewerb lege zudem im öffentlichen Interesse, so das Gericht.

Lidl hat nach eigenen Angaben bisher 17 Geschäfte in den USA eröffnet, bis Mitte 2018 sollen es 100 Filialen sein.