Tarifkonflikt Verdi droht in NRW mit Warnstreiks

Ohne Ergebnis verlief laut Deutscher Presse-Agentur auch die vierte Runde im Tarifkonflikt für Beschäftigte im NRW-Einzelhandel. Die Folge: verhärtete Fronten, und die Gewerkschaft Verdi droht mit Warnstreiks.

Mittwoch, 05. Juli 2017 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Verdi droht in NRW mit Warnstreiks
Bildquelle: Getty Images - ollo

Verdi habe eine Anhebung der Löhne und Gehälter um 1 Euro pro Stunde gefordert, während die Ausbildungsvergütungen um 100 Euro pro Monat steigen sollen. Das Angebot der Arbeitgeber habe laut dpa-Informationen dagegen nach zwei Nullmonaten eine Anhebung in zwei Schritten mit 2 sowie 1,8 Prozent bei einer Laufzeit von insgesamt 24 Monaten vorgesehen.

Ein Tarifabschluss gelte zunächst als Richtschnur für 490.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und 205.000 geringfügig Beschäftigte in Nordrhein-Westfalen. Bundesweit werde bislang noch ohne Ergebnis in 14 Tarifbezirken verhandelt.

Trotz eines verbesserten Arbeitgeberangebots seien die Gespräche auf den 29. August 2017 vertagt worden.

Anzeige

HMY - Euroshop

Nachhaltigkeit im Einzelhandel

Wie die HMY Group das Eco-Design weltweit in den Handel bringt.
Mehr erfahren...

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Top Themen Marketingjahr 2023

Nachhaltigkeit

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten