Coop Schweiz Eröffnet ersten „Karma“-Shop

Die Coop Schweiz testet im Bahnhof in Zug ein neues Ladenkonzept. Der „Karma“-Shop ist ein Vollsortimenter, der ausschließlich vegetarische und vegane Produkte anbietet. Außer Frischeprodukten, hausgemachten Convienence-Artikeln, loser Ware zum selbst Abfüllen und Grundnahrungsmitteln finden sich auch Kosmetik-Produkte im Sortiment.

Dienstag, 30. Mai 2017 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Eröffnet ersten „Karma“-Shop
Bildquelle: Coop Schweiz

Nach Angaben des Unternehmens bietet „Karma“ die größte Auswahl an ausschließlich vegetarischen und veganen Produkten in der Schweiz. Coop will mit dem neuen Angebot der großen Nachfrage nach solchen Produkten sowie nach gesunder Ernährung Rechnung tragen.

Ein wichtiger Pfeiler im Sortiment sind neue Produkte, trendige Marken sowie eine stark erweiterte Auswahl an hausgemachten Artikeln der Eigenmarke „Karma“. Aber auch Lebensmittel von Marken wie Naturaplan und Délicorn finden sich in den Regalen, ebenso wie eine exklusive Auswahl an Produkten der Marke Veganz. Rund ein Drittel der Lebensmittel sind biologisch oder Max-Havelaar-zertifiziert. Auf Rezeptkarten stellt „Karma“ den Kunden jede Woche ein neues Rezept zur Verfügung.

Es gibt außerdem eine Kaffee- und Tee-Bar mit Sitzecke sowie rund 40 Lebensmittel wie etwa Quinoa, Müesli oder Nüsse zum selbst Abfüllen.

Frisch im Markt zubereitet werden Zmorge-Bowls, Sandwiches, Smoothies, Salad Bowls sowie ein veganen Hot Dog – alles auch praktisch zum Mitnehmen.

Neue Produkte

LP.economy - Internationale Nachrichten

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden