Schlecker Prozess gegen Wirtschaftsprüfer eingestellt

Der Prozess gegen zwei frühere Wirtschaftsprüfer der insolventen Drogeriemarkt-Kette Schlecker ist eingestellt. Darauf verständigten sich Anklage und Verteidigung vor dem Stuttgarter Landgericht. Die beiden Wirtschaftsprüfer von Ernst & Young (EY) sollen 2009 und 2010 trotz Unstimmigkeiten die Bilanzen von Schlecker abgenickt haben.

Dienstag, 23. Mai 2017 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Prozess gegen Wirtschaftsprüfer eingestellt
Bildquelle: Belz

Laut Gericht hätten die beiden Wirtschaftsprüfer Lothar A. und Klaus M. zwar formale Fehler bei der Prüfung der Schlecker-Bilanzen begangen, im Falle einer Verurteilung wäre ihre Schuld aber gering.

Die Prüfer erklärten sich bereit, neben 40.000 Euro an soziale Organisationen 5.000 Euro an den Staat zu zahlen. Ein Schuldeingeständnis sei dies jedoch nicht, so EY.

Im Bankrott-Verfahren um den Schlecker-Konzern waren neben dem ehemaligen Firmenchef Anton Schlecker und seiner Familie auch die beiden Wirtschaftsprüfer angeklagt. Gegen sie wurde kürzlich ein eigenes Verfahren eingeleitet.

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

SDJ 2024 Videos

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten