Aldi Suisse Rücknahme von Getränkekartons ausgeweitet

Seit Wochenbeginn werden auch die Filialen von Aldi Suisse in der Großregion Nordwestschweiz mit Sammelstellen für Getränkekartons und Plastikflaschen ausgestattet. Der Schweizer Discounter nimmt bis zum Jahresende flächendeckend in allen 185 Filialstandorten neben Plastikflaschen auch Getränkekartons zurück.

Dienstag, 23. Mai 2017 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Rücknahme von Getränkekartons ausgeweitet
Bildquelle: Aldi Suisse

Der Kunde soll die leeren Behältnisse flachdrücken und mit dem Deckel wieder verschließen. Dann können sie über die bereitgestellten Sammelbehälter in den Recyclingkreislauf geführt werden. Aldi Suisse berichtet nach dem Start der Rücknahme von Getränkekartons und Plastikflaschen im August 2016 in der Ostschweiz und in Zürich von „positiven Kundenrückmeldungen“.

Der Händler kooperiert mit dem Verein Getränkekarton-Recycling Schweiz GKR. Dessen Studien belegen, dass 89 Prozent der Konsumenten in der Schweiz bereit wären, Getränkekartons zu sammeln und zurückzugeben. Die neuen Sammelbehälter befinden sich meist im Außenbereich der Filialen. So können Kunden die Getränkekartons kostenlos vor dem Einkauf zurückgeben, egal ob sie diese bei Ali Suisse oder bei Mitbewerbern gekauft haben. Die PET-Getränkeflaschen werden weiterhin separat gesammelt und stofflich verwertet.

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten