Anzeige

Bünting Keine Alternative

Lebensmittel Praxis | 11. Mai 2017


Bünting: Keine Alternative
Bildquelle: Bünting

Mit dem Umbau in der ostfriesischen Unternehmensgruppe Bünting fallen zum Sommer 70 Stellen wegen Schließung am Oldenburger Standort des Lebensmittel-Onlineshops „myTime“ weg. Über einen ausgehandelten Sozialplan und einen Interessenausgleich könnten betroffene Mitarbeiter in eine Transfergesellschaft wechseln, sagte Konzernbetriebsratschef Hubert Brömlage.

Anzeige

Er hält ein im März angekündigtes Zukunftskonzept des Vorstands (mit einer Konzentration auf den Lebensmittelhandel) für alternativlos, um einen massiven Stellenabbau zu verhindern. Bünting will über freiwillige Mehrarbeit, Lohnverzicht und Einkaufsgutscheine für Mitarbeiter deutlich Kosten senken. Nach eigenen Angaben will das Unternehmen seine Logistikprozesse verbessern. Künftig sollen Logistikaktivitäten für das Frischesortiment in einem Zentrallager in Nortmoor (Kreis Leer) gebündelt werden.