Anzeige

Mestemacher Backwarenunternehmen setzt auf Nutri-Score

Lebensmittel Praxis | 25. Januar 2019
Mestemacher: Backwarenunternehmen setzt auf Nutri-Score

Mestemacher plant, das 2017 in Frankreich eingeführte „Nutri-Score-System“ anzuwenden. Das System besteht aus einer fünfstufigen Farbskala mit Buchstaben von dunkelgrün „A“ für die günstigste Nährwertbilanz bis zu dunkelorange oder rot mit einem „E“ für die ungünstigste. Das zutreffende Feld wird dann auf der Packung größer hervor gehoben. „Mestemacher wird zum Ernährungscoach“, kommentiert die Mestemacher-Geschäftsführerin Ulrike Detmers (Foto).

Anzeige

Hersteller können das Logo freiwillig verwenden. Ursächlich ist, dass bei Anwendung des „Nutri-Score-Systems“ die Nährwertbilanzen der Mestemacher Produkte mit den Buchstaben „A“ oder „B“ günstig sind. Günstig bedeutet, dass sie nach dem System für den täglichen Verzehr empfohlen werden.

Das Brot- und Backwarenunternehmen schreibt im Geschäftsjahr 2018 mit 162,8 Mio. Euro den höchsten Umsatz der Unternehmensgeschichte. Das Umsatzplus liegt um 2,8 Prozent über dem Vorjahr. 2017 erreichte das Unternehmen mit verpackten Vollkornprodukten für den LEH 158,3 Mio. Euro Jahresumsatz.

Die Lifestyle-Produkte des Familienunternehmens seien gesundheits- und convenienceorientiert. Mit diesem Konzept befinde sich die Großbäckerei im Trend – und grundsätzlich auf Wachstumskurs.

Das Produktangebot gruppiert sich in SB-verpackte vorgeschnittene und pasteurisierte Spezialbrote, TK-Blechkuchen, Knäckebrote und Müslis. Der Exportanteil beträgt rund 28 Prozent. Der grenzüberschreitende Verkauf bezieht sich insbesondere auf die Produktkategorie SB-verpackte und lang haltbare Spezialbrote.