Bargeldlogistik HDE will Bargeld erhalten

Der Handelsverband Deutschland (HDE) spricht sich für eine intensive Diskussion über die Zukunft des Bargeldes aus. Umfangreiche Herausforderungen im nationalen Bargeldkreislauf müssten angegangen werden, appelliert HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Donnerstag, 22. Februar 2024 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild HDE will Bargeld erhalten
Bildquelle: Getty Images

2022 wurden Genth zufolge nur 37,5 Prozent des stationären Einzelhandelsumsatzes in bar abgewickelt. 2015 waren es dagegen noch 53,4 Prozent. Mit der sinkenden Nachfrage ergeben sich Genth zufolge steigende Kosten in der Bargeldlogistik. Der HDE-Hauptgeschäftsführer: „Das System kann kippen, wenn die Nachfrage weiter sinkt. Um dies zu verhindern, müssen heute die Weichen gestellt werden, damit Bargeld auch zukünftig in gewohnter Weise erhalten bleibt.”

Vor allen Dingen geht es dem HDE um einen praktikablen Zugang zu Bargeld. Hier seien vor allem die Banken gefragt. Außerdem müsse die Bargeldlogistik effizienter werden. Dazu gehören laut Verband beispielsweise weitere Automatisierungen in der Bargeldhandhabung, Zukunftsperspektiven für die Wertdienstleister und einfachere regulatorische Rahmenbedingungen. 

 

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

Supermarkt des Jahres 2023

Fleisch-Star 2024 Videos

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten