Tarifverhandlungen Streik bei Edeka in Berlin und Brandenburg

Die Tarifverhandlungen im Einzelhandel stagnieren seit Monaten. Nun hat Verdi zu einem dreitägigen Warnstreik bei Edeka in Berlin und Brandenburg aufgerufen.

Donnerstag, 15. Februar 2024 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Streik bei Edeka in Berlin und Brandenburg
Bildquelle: Getty Images

Die Beschäftigten sollen von Freitag, dem 16. Februar bis einschließlich Montag, den 19. Februar, die Arbeit niederlegen, teilte die Gewerkschaft mit. Zusätzlich dazu hat Verdi auch bundesweit zu einem Warnstreik am Freitag aufgerufen. Die aktuelle Tarifrunde im Einzelhandel zieht sich bereits seit Monaten hin.

Trotz zahlreicher Warnstreiks in der Vergangenheit, wie beispielsweise direkt vor den Weihnachtstagen, konnten die verfahrenen Verhandlungen bisher nicht gelöst werden. Die Auswirkungen auf die Kunden blieben bisher minimal, da die Beteiligung am Arbeitskampf eher gering war.

Verdi fordert im Einzelhandel unter anderem eine Erhöhung des Stundenlohns um mindestens 2,50 Euro in allen Regionen sowie eine Laufzeit von einem Jahr. Je nach Bundesland gibt es zusätzliche Forderungen. Selbst Spitzengespräche auf Bundesebene brachten zuletzt keinen Fortschritt.

Vor dem Edeka-Großlager Freienbrink in Grünheide ist für Freitag ab 11.30 Uhr eine Kundgebung geplant.

 

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

Supermarkt des Jahres 2023

Fleisch-Star 2024 Videos

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten