Teilweise rassistisch Aldi Nord reagiert auf Hass-Posts auf X

Aldi Nord hat zurzeit erhebliche Probleme mit Hass-Posts auf X (ehemals Twitter). Weil seitens der Plattformbetreiber nicht ausreichend gegen solche so genannte Hate Speech vorgegangen werde, sei Aldi Nord selbst aktiv geworden.

Freitag, 10. November 2023 - Handel
Thomas Klaus
Artikelbild Aldi Nord reagiert auf Hass-Posts auf X
Bildquelle: Getty Images

Im Prospekt der Kalenderwoche 44 waren Models mit Migrationshintergrund abgebildet. Unter einem Posting von Aldi Nord wurde das nach Einschätzung des Unternehmens „fast ausschließlich diskriminierend und teilweise rassistisch“ kommentiert. Im Rahmen einer „Blockchain“ habe das Unternehmen das Profil, „auf dem der fremdenfeindliche Post initial veröffentlicht wurde“, blockiert. Das habe ebenso alle Profile betroffen, die diesem Konto folgten. So genannte „Blocklisten“ seien hierbei nicht eingesetzt worden, so Aldi  Nord.

Außerdem hat der Discounter die Kommentarfunktion unter seinen Beiträgen bis auf Weiteres eingeschränkt. Darüber hinaus würden Beiträge im Internet, die Straftatbestände erfüllten, konsequent zur Anzeige gebracht.

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

Supermarkt des Jahres 2023

Fleisch-Star 2024 Videos

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten