Getränke-Logistik Rewe will Trinks

Die Gerüchte um einen Einstieg der Rewe Gruppe bei dem Getränke-Logistiker Trinks scheinen sich zu verfestigen. „Ja, die Verhandlungen laufen gerade“, sagt eine in dem Prozess beteiligte Person gegenüber der Lebensmittel Praxis. Der Vorgang bietet einigen Sprengstoff.

Donnerstag, 05. Oktober 2023 - Handel
Tobias Dünnebacke
Artikelbild Rewe will Trinks
Bildquelle: www.gleisbergs.de

„Für uns kam diese Nachricht sehr überraschend, das ist ein Paradigmenwechsel“, sagt ein Brancheninsider. „Bisher galt immer das ungeschriebene Gesetz, dass der Getränkefachgroßhandel gegenüber der Handelsseite neutral ist und jedem offen steht, der eine Dienstleistung beziehen will“, so der Kenner weiter.

Trinks gehört mit 1,5 Milliarden Euro Umsatz zu den größten Getränkelogistikern in Europa und teilt sich mit der Deutsche Getränke Logistik GmbH einen Großteil des deutschen Marktes. Beide Unternehmen sind mehrheitlich im Besitz von Großbrauereien. Seit dem Ausstieg von Nestlé Waters geben bei Trinks Krombacher, Bitburger und Warsteiner den Ton an. Dass sich Trinks nun, möglicherweise mehrheitlich, an einen einzelnen Händler bindet, bietet Chancen aber auch große Risiken. Einerseits könnten sich die Brauer bessere Konditionen, Listungen etc. bei der Kölner Handelsgruppe erhoffen. Auf der anderen Seite besteht die Gefahr, dass viele Kunden von Trinks abspringen und zur Konkurrenz wechseln, denn Rewe hätte mit dem Tag der Beteiligung Zugang zu allen Kennziffern und Marktdaten der Wettbewerber. Der Händler wüsste beispielsweise welche Marken bei den Konkurrenten laufen und wann diese Aktionen planen. Höchst sensible Informationen im umkämpften Getränke-Markt. Darüber hinaus könnte Rewe andere Händler schwächen, wenn diesen einfach keine Trinks-Dienstleistungen mehr angeboten werden. „Das wird den Markt völlig umkrempeln“, ist sich der Insider sicher.

Eine Personalie aus dem Frühjahr gab übrigens schon einen Hinweis auf das Interesse von Rewe an Trinks. Damals wurde Roberto Fabiano als kaufmännischer Geschäftsführer für Finanzen, Controlling, Einkauf und IT in die Trinks-Gruppe berufen. Der Manager kam von der „Für Sie“ Handelsgenossenschaft, die zur Rewe-Gruppe gehört. Der Vorgang sorgte in der Branche bereits für einige Verwunderung.

Mehr zu den Hintergründen und Auswirkungen des Rewe Einstiegs bei Trinks lesen Sie in der nächsten Ausgabe der Lebensmittel Praxis.

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

Supermarkt des Jahres 2023

Fleisch-Star 2024 Videos

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten