Lebensmittelhandel Ernährungsräte wollen bei Preisen mitreden

Rund 60 sogenannte Ernährungsräte sind in Deutschland aktiv und setzen sich für eine „Agrar- und Ernährungswende“ ein. Nun haben sie sich auf Bundesebene zusammengeschlossen und einen Verein gegründet, um auch Einfluss auf Lebensmittelpreise zu nehmen.

Donnerstag, 06. April 2023 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Ernährungsräte wollen bei Preisen mitreden
Bildquelle: Getty Images

Zu Vorstandsmitgliedern im neuen Netzwerk der Ernährungsräte wurden Anna Sophie Feigl, Judith Busch, Julia Marx,Anna Wissmann, Karen Schewina, Gundula Oertel und Valentin Thurn gewählt. An der Gründungsversammlung nahm auch Ophelia Nick, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, teil. „Ich freue mich riesig über diesen Verein“, bekannte die Grünen-Polikerin.

Der neue Dachverband setzt sich unter anderem dafür ein, dass die Bundesregierung einen so genannten Bürgerrat beauftragt. Seine Mitglieder würden nach einem Losverfahren bestimmt werden und würden sich zunächst einmal mit der Frage beschäftigen, wie „wahre Preise“ in der Lebensmittelwirtschaft am besten abgebildet und kontrolliert werden könnten. Die Bürgerrats-Idee wird auch von Greenpeace, Brot für die Welt und dem Bundesverband der Verbraucherzentralen unterstützt.

 

 

 

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

SDJ 2024 Videos

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten