Nachruf dm-Gründer Götz Werner verstorben

Prof. Götz W. Werner, Gründer von dm-Drogerie Markt, ist am Dienstag, 8. Februar, im Alter von 78 Jahren verstorben. Das teilte das Karlsruher Unternehmen mit.

Dienstag, 08. Februar 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild dm-Gründer Götz Werner verstorben
Bildquelle: dm/Alex Stiebritz

Sein Sohn Christoph Werner, Vorsitzender der Geschäftsführung von dm, sagte laut Meldung, sein Vater sei friedlich verstorben. Seine Kräfte hätten in den zurückliegenden Monaten kontinuierlich nachgelassen.

Götz W. Werner wurde als Sohn eines Drogisten 1944 in Heidelberg geboren. Er absolvierte eine Drogistenlehre in Konstanz und trat nach seinem Abschluss zunächst in die väterliche „Drogerie Werner“ ein. Seine Ideen fanden jedoch keinen Anklang, so wechselte er zum Karlsruher Unternehmen „Drogerie Roth“. 1973 eröffnete er seinen ersten dm-Drogerie Markt in Karlsruhe.

Seine Maxime der „permanenten, konstruktiven Unzufriedenheit mit den bestehenden Verhältnissen“ und der daraus erwachsende Wille, das Unternehmen immer wieder zu verändern, hätten den Erfolg von dm maßgeblich geprägt, schreibt das Unternehmen. Heute ist dm in 14 europäischen Ländern aktiv. Mit einem Umsatz von 12,3 Milliarden Euro und mehr als 66.000 Mitarbeitern ist dm nach eigenen Angaben Marktführer in Europa.

Bereits seit Anfang der 1990er-Jahre und verstärkt nach seinem Abschied aus der operativen Verantwortung 2008 widmete Werner seine Zeit der Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens, für die er in vielen Vorträgen und Diskussionsbeiträgen warb.

Anerkennung fand er auch in der akademischen Welt: Die Universität Karlsruhe beauftragte ihn im Mai 2005 mit der Leitung des Interfakultativen Instituts für Entrepreneurship und verlieh ihm den Professoren-Titel.

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten