Edeka Hessenring Leichtes Wachstum

Die Edeka Handelsgesellschaft Hessenring hat 2020 im Konzernaußenumsatz 2,509 Milliarden Euro erwirtschaftet, ein knappes halbes Prozent mehr als im Jahr davor (2,498 Mrd. Euro). Die Betriebsleistung ohne Innenumsatz stieg um 0,3 Prozent auf 2,998  Milliarden Euro (2,989). Das Jahresergebnis ging von 36,5 auf 34,7 Millionen Euro zurück, berichtet Hans-Richard Schneeweiß(Foto), Sprecher der Geschäftsführung, am Stammsitz Melsungen.

Mittwoch, 16. Juni 2021 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Leichtes Wachstum
Bildquelle: Peter Eilers

Die Edeka Hessenring hatte mit 520 Verkaufsstellen geringfügig weniger Standorte als im Vorjahr. Die Gesamtverkaufsfläche ging ebenfalls leicht zurück (735.970 Quadratmeter). Der durchschnittliche Regiebetrieb der Edeka Hessenring belegt 3.529 Quadratmeter Verkaufsfläche, der selbstständige Kaufmann 973 Quadratmeter.

Im eigenen Absatzgebiet hat die Edeka Hessenring Ihren Marktanteil erneut leicht ausgebaut. Er liegt jetzt bei 31,3 (Vorjahr: 30,4) Prozent. Erneut hält die Hessenring die Discountkonkurrenz auf Abstand – Aldi und Penny  verloren  Marktanteile, Lidl und Norma blieben etwa stabil. Hessenring ist zwar die kleinste Regionalgesellschaft der Edeka, hat im eigenen Absatzgebiet aber den größten Marktanteil, andere Regionalgesellschaften müssen sich mit geringeren Marktanteilen und stärkeren Discountern beschäftigen.

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten