Geschäftsführung QS Hinrichs folgt Nienhoff

Dr. Alexander Hinrichs (Foto, r.), Geschäftsführer der Initiative Tierwohl (ITW), übernimmt zum 1. Mai die Geschäftsführung der QS Qualität und Sicherheit GmbH. Der 46-Jährige folgt auf Dr. Hermann-Josef Nienhoff, der nach mehr als 18 Jahren als Geschäftsführer den Staffelstab weiterreicht. Gleichzeitig tritt Robert Römer in die ITW-Geschäftsführung ein.

Dienstag, 27. April 2021 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Hinrichs folgt Nienhoff
Bildquelle: QS

Hinrichs ist seit Gründung der ITW im Jahr 2015 ihr Geschäftsführer. Diese bekommt nun eine Doppelspitze: Robert Römer wird Geschäftsführer für die Bereiche Clearingprozesse, Kriterienentwicklung und Finanzen. Er arbeitet bereits seit 2012 im Koordinierungsteam der Initiative Tierwohl mit. Römer war 18 Jahre in verschiedenen Funktionen bei QS tätig, zuletzt als Leiter des Bereichs Fleisch und Fleischwaren sowie Lebensmitteleinzelhandel. Seit 2020 ist Römer als Prokurist für die Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mbH, die Trägerin der ITW ist, tätig.

Auch für Hinrichs ist QS kein Neuland. Neun Jahre war der promovierte Agrarökonom in verschiedenen Funktionen bei QS tätig, zuletzt als Leiter Controlling. Gemeinsam mit Nienhoff hat er vor sechs Jahren aus QS heraus die Gründung der ITW auf den Weg gebracht.

„Es ist der Verdienst von Hermann-Josef Nienhoff, dass ich ein gesundes und hervorragend positioniertes Unternehmen übernehmen darf“, sagte Hinrichs. „Der gesellschaftliche und politische Druck auf Handel und Lebensmittelwirtschaft nimmt zu. Es wird für QS darum gehen, unsere Partner angesichts der vielfältigen neuen Herausforderungen tatkräftig und verlässlich dabei zu unterstützen, auch weiterhin sichere und qualitativ hochwertige Lebensmittel anbieten zu können.“

Nienhoff hat das QS-System nach dessen Gründung im Oktober 2001 maßgeblich aufgebaut und stetig weiterentwickelt.  

Anfang März wurde bekannt, dass Nienhoff Leiter der neutralen Koordinationszentrale werden soll: Diese wollen der Handelsverband Deutschland (HDE), der Deutsche Bauernverband (DBV), und der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) als „Zentrale Koordination Handel Landwirtschaft“ (Koordinationszentrale) für eine bessere  Zusammenarbeit in der Lieferkette auf den Weg bringen.

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Supermarkt des Jahres 2021 Videos

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Online-Seminare der LP Akademie

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten