Lebensmitteleinzelhandel Globus wächst stark in Russland

Die ersten Real-Märkten stehen kurz vor dem Umbau und der Wiedereröffnung. Was die Zukunft noch so bringt und wie sich das Unternehmen im ersten Halbjahr entwickelt hat, gab Globus heute bekannt.

Donnerstag, 15. April 2021 - Handel
Lebensmittel Praxis
Globus Deutschland
Bildquelle: Globus-Gruppe

Die Globus-Gruppe schließt "in herausfordernden Zeiten", wie sie selbst sagt, das erste Geschäftshalbjahr 2020/2021 (1.7.2020 bis 31.12.2020) mit einem Umsatz von 3,92 Milliarden Euro (EBIT 194,3 Millionen Euro). Die 47 deutschen Globus SB-Warenhäuser weisen mit 1,53 MIlliarden Euro trotz zum wiederholten Mal geschlossener Gastronomien ein deutliches Umsatzplus von 3,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aus, heißt es in einer Pressemitteilung. Die 18 russischen Globus-Hypermärkte steigern ihren Umsatz im ersten Halbjahr anhaltend stark um 5,1 Prozent auf 61,04 Milliarden Rubel (ca. 662,7 Millionen Euro). Im Coronagebeutelten Tschechien sinkt der Umsatz der Globus Hypermärkte um fünf Prozent auf 544,3 Millionen Euro. "Mit der Entwicklung im ersten Geschäftshalbjahr, trotz erneuter Schließung unserer Restaurants, Bau- und Elektrofachmärkte, sind wir sehr zufrieden", sagt Matthias Bruch, Sprecher der Geschäftsführung der Globus Holding. "Globus hat in den vergangenen Monaten Resilienz und Agilität bewiesen. Wir können als Unternehmen auch mit Unvorhergesehenem gut umgehen und daraus positive Kraft für die Zukunft schöpfen."

Ab Mitte 2021 kooperiert Globus mit dem Bonusprogramm Payback. Weitere Neuigkeiten folgten zum Ende des ersten Geschäftshalbjahres: Das Kartellamt genehmigte Globus die Übernahme von bis zu 24 real-Standorten. "Für uns eine Jahrhundertchance", so Jochen Baab, Sprecher der Geschäftsführung Globus SB-Warenhaus. Inzwischen stehen die ersten Übernahmen fest: Am 25. April 2021 gehen mit den Markthallen in Braunschweig und Krefeld die ersten beiden real-Standorte an Globus und eröffnen nach zweiwöchiger Umbauphase am 10. Mai 2021 neu. Unterdessen treibt Globus auch die eigene Expansion voran: Die Bauarbeiten zu zwei neuen Märkten in Eschborn und Neunkirchen sind in vollem Gange.

Blick nach Osteuropa

"Neben unserer Expansion in Russland legen wir den Fokus in der Corona-Pandemie auf den Ausbau unserer digitalen Services und optimieren stetig unser E-Commerce-Angebot", sagt Volker Schaar, Sprecher der Geschäftsführung Globus Russland und mittlerweile verantwortlich für 18 Hypermärkte rund um die Region Moskau. Mit dem neusten Hypermarkt in Medvedkovo wandert Globus näher an das Zentrum der Metropole und eröffnete im Dezember 2020 den ersten Standort innerhalb des Autobahnrings um Moskau. Zur Stärkung des Globus-Netzes in Russland sowie der Verbindung zwischen Russland und Deutschland trägt künftig auch das neue Globus-Logistikzentrum in Puschkino bei, welches im vergangenen September eröffnet wurde.

"Ähnlich wie in Deutschland leben unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Tschechien weiterhin im Ausnahmezustand. Auf das außerordentliche Engagement, das daraus erwachsen ist und den noch stärkeren Zusammenhalt unter den Kolleginnen und Kollegen, können wir stolz sein", berichtet Jochen Baab, Sprecher der Geschäftsführung Globus Tschechien. Nachdem Tschechien die erste Corona-Welle im Frühjahr 2020 noch erfolgreich gemeistert hatte, erlebte es ab Herbst einen Rückschlag, aktuell trifft eine dritte Welle das Land hart. Auch für die Globus-Hypermärkte in Tschechien ist die Pandemie verbunden mit Schließungen der Gastronomie und teilweise sogar der Nonfood-Bereiche. Besonders litt die Kleinfläche "Globus Fresh" im Prager Stadtzentrum. Der Markt, umgeben von Bürogebäuden, bot sich vor Corona für Mittagspausen und Kurzeinkäufe der dort arbeitenden Menschen an, infolge von Homeoffice war der Standort nun aber über Monate hinweg verwaist. "Schweren Herzens haben wir uns daher im Januar entschieden, die Fläche in Pankrác abzugeben" so Jochen Baab. "Dass das Konzept funktioniert, beweist aber weiterhin unser zweiter Standort in Pardubice, wo wir überwiegend Bäckerei- und Metzgereiprodukte anbieten und der bei den Bewohnern der Wohnsiedlung Pardubice-Dubina sehr beliebt ist." Am Standort Černý Most eröffnete Globus im Frühjahr 2020 unterdessen seine erste Geflügelmetzgerei. "Tschechien ist ein Geflügelland, fast 24 Kilogramm Geflügelfleisch werden dort im Jahr pro Einwohner verspeist, das sind fast zehn Kilo mehr als in Deutschland", erklärt Jochen Baab. Die Globus-Eigenproduktion ist und bleibt in Tschechien Erfolgsfaktor Nummer eins und bietet immer neue Möglichkeiten der Profilierung. Der Bereich der Metzgerei ist nach wie vor Wachstumsmarkt und auch die neue Geflügelmetzgerei verbucht bereits eine positive Entwicklung. "Mit der Möglichkeit der Bedienung und der Zerlegung direkt vor Ort werden wir den Kundenwünschen noch besser gerecht", so Jochen Baab. Mit
Blick in die Zukunft erfolgte im Januar 2021 die Neuaufstellung der Geschäftsführung für Globus Tschechien. Ziel ist es, die Verzahnung und Zusammenarbeit der Unternehmensbereiche Tschechien und Deutschland sowie den "Local Hero"-Gedanken weiter zu stärken, u.a. über einen gemeinsamen Führungskreis, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Anzeige

HMY - Euroshop

Nachhaltigkeit im Einzelhandel

Wie die HMY Group das Eco-Design weltweit in den Handel bringt.
Mehr erfahren...

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Top Themen Marketingjahr 2023

Nachhaltigkeit

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten