Tengelmann Droht die Zerschlagung?

Offenbar ist in der Familie Haub ein Streit über die Fortführung des Unternehmens ausgebrochen, wie Manager Magazin und Spiegel melden. Ausgangspunkt: Der Streit um die Übernahme der Erbschaftssteuern (ca. 450 Millionen Euro). Diese fallen an, wenn Karl-Erivan Haub (Foto) für tot erklärt wird.

Donnerstag, 18. April 2019 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Droht die Zerschlagung?
Bildquelle: Ralph Sondermann/Tengelmann

Die Brüder des seit einem Jahr Vermissten, Christian (Leiter der Geschäftsführung) und Georg (Beirat) Haub, wollen die Erbschaftssteuer den Medienberichten zufolge nicht schultern, sondern plädieren für eine Realteilung des Unternehmens. Katrin Haub als Ehefrau hat ihren Ehemann daher noch nicht für tot erklären lassen – eben weil dann die Erbschaftssteuer von ihren Kindern fällig würde. Die Situation sei verfahren, werden Insider zitiert.

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Supermarkt des Jahres 2021 Videos

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten