Anzeige

Edeka E-Truck-Test zusammen mit Mercedes-Benz

Lebensmittel Praxis | 24. Oktober 2018
Edeka: E-Truck-Test zusammen mit Mercedes-Benz

Bildquelle: Edeka

Der Edeka-Verbund und die Truck-Sparte von Mercedes-Benz haben einen gemeinsamen Praxistest gestartet. Ein Jahr lang wird der Lebensmittel-Einzelhändler einen vollelektrischen E-Actros-Lkw im Berliner Stadtgebiet erproben.

Anzeige

Der 25-Tonner mit Kühlaufbau beliefert Edeka-Supermärkte in Berlin mit frischen Lebensmitteln. Damit ist Edeka eines der ersten Unternehmen, die den schweren Elektro-Lkw von Mercedes-Benz in ihren Fuhrpark integrieren, und das einzige Unternehmen aus der Einzelhandelsbranche. Zielsetzung sei es, dass ab 2021 ein schwerer Serien-Lkw zur Verfügung steht, der emissionsfreies und leises Fahren in Städten ermöglicht. Die Testserie des E-Actros-Lkw dauert insgesamt rund zwei Jahre.

Die Entwicklung und Erprobung im Verteilerverkehr wird im Rahmen des Projekts „Concept ELV²“ zu verschiedenen Teilen vom Bundesumweltministerium sowie vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. „Wir engagieren uns bereits in vielen Bereichen darin, Emissionen zu senken – gerade in der Logistik. Elektromobilität ist hier ein Baustein mit vielen Chancen, aber auch Herausforderungen“, so Rolf Lange, Leiter Unternehmenskommunikation der Hamburger Edeka-Zentrale. Auch Andreas von Wallfeld, Leiter Marketing, Vertrieb und Services Mercedes-Benz Lkw, betonte, man leiste so durch den Praxiseinsatz einen Beitrag für die Weiterentwicklung zur Serienreife.

Eingesetzt wird der 25-Tonner nun unter Federführung der Edeka Minden-Hannover im gesamten Berliner Stadtgebiet. Vom Logistikzentrum Grünheide aus beliefert er die Hauptstadt. Das Fahrzeug wird im Zweischichtbetrieb eingesetzt und am Lagerstandort aufgeladen, sodass die Gesamtreichweite von bis zu 200 km mit einer Batterieladung optimal genutzt wird.