Anzeige

Lebensmittelexporte Niederlande wichtigster Handelspartner

Lebensmittel Praxis | 13. Oktober 2017
Lebensmittelexporte: Niederlande wichtigster Handelspartner

Bildquelle: LP-Archiv

Im Jahr 2016 wurden Lebens- und Genussmittel im Wert von 69,9 Mrd. Euro aus Deutschland exportiert und im Wert von 81,2 Mrd. Euro nach Deutschland importiert. Damit hatten die Exporte der Ernährungswirtschaft einen Anteil von 5,8 Prozent an den deutschen Gesamtausfuhren und die Importe einen Anteil von 8,5 Prozent an den deutschen Einfuhren, teilt das Statistische Bundesamt mit.

Anzeige

Gut die Hälfte (50,7 Prozent) der deutschen Lebensmittelexporte waren Nahrungsmittel pflanzlichen Ursprungs. Nahrungsmittel tierischen Ursprungs und lebende Tiere machten 32,8 Prozent der deutschen Lebensmittelexporte aus. Die Genussmittel wie Tabakerzeugnisse, Kaffee, Tee oder Getränke hatten einen Anteil von 16,5 Prozent.

Rund 83 Prozent der Exporte gingen in andere europäische Länder und 75 Prozent der Importe kamen von dort. Wichtigster Handelspartner Deutschlands für Lebensmittel waren im Jahr 2016 die Niederlande (9,7 Mrd. Euro Export), gefolgt von Frankreich mit einem Wert von 6,0 Mrd. Euro und Italien mit 5,6 Mrd. Euro. Nach Asien gingen rund 10 Prozent, nach Amerika 4 Prozent und nach Afrika 2 Prozent der deutschen Lebensmittelexporte.