Rewe:Neues Personal von der Bundwehr

Bildquelle: Rewe Group

Rewe Neues Personal von der Bundwehr

Die Rewe Group und ihr Vorstandsvorsitzender Lionel Souque (FOTO) haben mit dem Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung, Gerd Hoofe, eine Kooperationsvereinbarung im Bereich der Personalvermittlung unterzeichnet.

Anzeige

Die Vereinbarung sieht nach Angaben der beiden Partner eine Zusammenarbeit bei der Vermittlung ausscheidender Soldatinnen und Soldaten in den zivilen Arbeitsmarkt vor. Zudem soll es ein Abstimmung bei der Freistellung für Reservistendienstleistungen sowie im Bereich der Personalgewinnung der Bundeswehr geben. Ziel sei es, die jährlich etwa 10.000 bis 15.000 ausscheidenden Soldatinnen und Soldaten zunächst mit individuellen Weiterbildungsmaßnahmen auf den Wechsel in den zivilen Arbeitsmarkt vorzubereiten und darauf aufbauend einen möglichst nahtlosen Übergang in adäquate zivile Beschäftigungsverhältnisse sicherzustellen.

„Die Zusammenarbeit von Bundeswehr und Rewe Group ist für beide Partner von großem Nutzen“, meinte dazu Rewe-Chef Souque. Man können Soldatinnen und Soldaten qualifizierte Karriere-Chancen bieten und zugleich eröffne sich für Rewe eine zusätzliche Möglichkeit, den großen Personalbedarf zu decken. Der jährliche Bedarf für Nach- und Neubesetzungen liegt bei dem Handelsunternehmen bundesweit bei mehr als 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dieser Bedarf umfasse eine große Bandbreite an Berufsbildern, benötigten Qualifikationen und Kompetenzen.