Herzberger Bäckerei wieder bei Tegut

Das Kartellamt macht den Weg frei für die Übernahme der Herzberger Bäckerei durch Tegut. Die gesamte Gesellschaft wird übernommen und produziert weiterhin für Tegut und Drittkunden, teilt das Handelsunternehmen mit.

Dienstag, 16. Mai 2017 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Bäckerei wieder bei Tegut
Bildquelle: Tegut

In den rund 280 Supermärkten werden die Kunden nach der Übernahme die Brot- und Backwaren weiterhin in Bio-Verbandsqualität finden. Bis 2013 waren beide Unternehmen Teil von Tegut. Nach dem Übergang des Handelsgeschäftes und der Logistik von Tegut zur Genossenschaft Migros Zürich war die Herzberger Bäckerei Teil der W-E-G Stiftung & Co. KG. Das Handelsunternehmen blieb der Hauptabnehmer der produzierten Brot- und Backwaren.

„Die Abstimmung zwischen Vertrieb und Produktion erfolgt nun direkt“, freut sich Thomas Gutberlet nach der finalen Vertragsunterzeichnung. „In den letzten Wochen konnten wir Pläne schmieden, aber erst jetzt dürfen die Prozesse anlaufen, die beide Unternehmen verschmelzen“. Themen wie der optimale Logistikprozess, die Vernetzung der IT oder die formale Eingliederung der Mitarbeiter in die Gruppe stehen nun an erster Stelle. Derzeit sind 165 Mitarbeitende bei Herzberger beschäftigt. Der Bedarf an Brot- und Backwaren in Bio-Qualität steige ungebremst im gesamten Markt. Mit dem Kauf sei man für die Zukunft strategisch noch besser aufgestellt.

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Supermarkt des Jahres 2021 Videos

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Online-Seminare der LP Akademie

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten