Anzeige

Popp Food Group Standort Gießen wird geschlossen

Lebensmittel Praxis | 26. Mai 2020
Popp Food Group: Standort Gießen wird geschlossen

Die Popp Food Group GmbH hat sich dazu entschlossen, ihr Werk am Standort Gießen zum 30. September 2020 zu schließen. Hier produziert das Unternehmen Kappa Antipasti GmbH vor allem Antipasti-Produkte für den Lebensmittel-Einzelhandel. Gut 140 Mitarbeiter verlieren ihren Job.

Anzeige

Das Unternehmen selbst bleibt erhalten und die Produktionsmengen werden auf andere Standorte der Gruppe verteilt. Den Lieferverpflichtungen kommt Kappa damit voll und ganz nach. Zum jetzigen Zeitpunkt sind in Folge der Schließung allerdings 143 festangestellte Mitarbeiter von Kündigungen betroffen. Die restlichen rund 80 Beschäftigten bei Kappa sind Mitarbeiter von Leiharbeitsfirmen.

Notwendig wurde die Maßnahme, nach Aussage des Unternehmens, da verschiedene Versuche zur Reduzierung von Kosten und zur Steigerung der benötigten Produktionseffizienz nicht zu den erwarteten Verbesserungen geführt haben.

Die Popp Food Group, zu der u.a. Popp Feinkost aus Kaltenkirchen oder Füngers Feinkost aus Oranienbaum gehören, ist Teil der international tätigen Wernsing Food Family aus Addrup bei Oldenburg.