Asien-Geschäft Delivery Hero will nun doch nicht verkaufen

Der Essenslieferdienst Delivery Hero will seine Geschäfte in Südostasien nun doch behalten. Gespräche mit einem potenziellen Käufer seien abgebrochen worden, teilt der Konzern mit.

Donnerstag, 22. Februar 2024 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Delivery Hero will nun doch nicht verkaufen
Bildquelle: Delivery Hero

Anleger zeigten sich enttäuscht. Zum Start brach der Kurs der Aktie am Donnerstagmorgen um rund 9 Prozent ein. Wer genau der potenzielle Käufer war, blieb bis zuletzt unklar. Das Unternehmen will grundsätzlich für Gespräche offen bleiben.

Delivery Hero betreibt Foodpanda in Singapur, Malaysia, Thailand, Kambodscha, Myanmar, Laos und in den Philippinen. Zwar ist Asien gemessen am Umsatz das mit Abstand wichtigste Segment von Delivery Hero. Allerdings hinkt das Wachstum deutlich hinter dem der anderen Regionen hinterher. 

 

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

Supermarkt des Jahres 2023

Fleisch-Star 2024 Videos

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten