Autonomer Supermarkt Netto will Vorreiterrolle

Der Lebensmittelhändler eröffnete am 9. Januar 2024 in Regensburg die deutschlandweit erste Filiale, in der Kunden den „Pick&Go“-Service auch ohne Registrierung und erforderlichen Check-in nutzen können. Zudem ist die Netto-Filiale der größte autonome Einkaufsstandort in Europa.

Mittwoch, 10. Januar 2024 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Netto will Vorreiterrolle
Bildquelle: Netto

Mit der rund 800 Quadratmeter großen Filiale in Regensburg, die rund 5.000 Produkte aus allen Warengruppen anbietet, geht Netto erstmals neue Wege. „Mit unserem weltweit einmaligen ‘Pick&Go‘-Konzept bauen wir unsere Vorreiterrolle im autonomen Einkaufen aus: In unserer neuen Filiale in Regensburg ist ‘Pick&Go‘ erstmals ohne aufwändige Registrierung und ohne Check-in in Real-Time möglich“, so Christina Stylianou, Netto-Sprecherin. Der Lebensmittelhändler hatte bereits Ende 2021 als erster Discounter eine ‘Pick&Go‘ -Filiale in München eröffnet: Damals war für den selbstbestimmten Einkauf noch zwingend ein Smartphone erforderlich.

Nach dem Betreten der Filiale in Regensburg ordnet smarte Technologie in den Decken und Regalen die entnommenen Produkte den jeweiligen Kunden zu und erstellt in Echtzeit die individuellen Warenkörbe sowie Einkaufsbeträge. Dies geschieht laut dem Discounter anonym, ohne dass persönliche Daten erfasst werden.

Darüber hinaus ermöglicht die gemeinsam mit dem Waagen-Spezialist Mettler Toledo entwickelte Technologie, dass Obst- und Gemüseprodukte bei der Entnahme automatisiert gewogen und direkt auf den Kassenbon übernommen werden: Preis und genaues Gewicht der ausgewählten Artikel werden hierbei direkt auf der digitalen Anzeige am jeweiligen Produktregal angezeigt.

An den beiden Fast-Exit-Terminals am Filial-Ausgang erscheinen der Warenkorb und die Einkaufssumme auf dem Display – ohne die Ware auf das Kassenband zu legen oder zu scannen. Neben den „Fast Exits“ gibt es in der Regensburger Filiale auch noch die herkömmlichen Bedienkassen sowie Selbstbedienungskassen.

Im Gegensatz zu den bisherigen Pick&Go-Konzepten wird der jeweils berechnete Warenkorb nicht im Nachgang, sondern vor der Bezahlung am Fast-Exit-Terminal angezeigt. Kunden erhalten ihren Kassenbon direkt am Terminal in der Filiale – dieser Service ist derzeit weltweit einmalig. Bezahlt wird ohne Zeitverlust mit Karte, ApplePay, GooglePay oder der Netto-App. Wer mit der Netto-App bezahlt, erhält automatisch weitere Vorteile wie das Einlösen von App-Coupons oder die Archivierung des papierlosen Kassenbons in der App.

 

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

Supermarkt des Jahres 2023

Fleisch-Star 2024 Videos

Weil Branchenbeste mehr erreichen!

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten